Religiöse Angebote

Was Wann Wo weitere Infos
Meditation Atempause

für Konfirmanden/innen
Jeden 1. und 3. Freitag
18.00 Uhr - 18.45 Uhr

Stille, Kreativität, Gottes Wort, 
Körper und Bewegung

für Jugendliche und Erwachsene
Jeden 1. und 3. Freitag
19.00 Uhr - 19.45 Uhr

Atempause Termine :
n.n.

Nicht in den Ferien und nicht an Brückentagen.

Ort: In der Ev. Christuskirche in Olfen
auf der Empore Von-Vincke-Str.21

Kontakt: Jürgen Haase, Mediationsanleiter

Infos über: Jürgen Haase, Jugendreferat, 
Büro Ascheberg, 02593/ 952482.

Atempause ist : Gottes Wort an mich einatmen und ausatmen – unter Gottes Geleit einen guten Standpunkt haben – Körper und Bewegung – Kreatives und Spiel – Mit dem Psalmbeter sagen: "Der Herr aber sorgt für mich." (Psalm 40, 18)
Jürgen Haase, Dipl. Pädagoge, Meditationsanleiter

„Als Schauplatz Gottes sind wir Menschen gedacht, nicht mehr, aber auch nicht weniger“ (J.Ehebrecht – Zumsande).

Seit über 10 Jahren gibt es zweimal im Monat die christliche Meditation Atempause auf der zum Meditationsraum umgestalteten Empore in der ev. Christuskirche in Olfen. 

Die Grundvorstellung der Atempausemeditation ist die, das die Teilnehmer/innen sich zu einer „Art Vase oder Gefäß innerlich öffnen“:  im guten, sicheren und konsequenten Sitzen wird im Schweigen ein Wort/ein Satz aus Gottes Wort gedacht und angelegt an den eigenen Atemtakt „mitgenommen in“ die eigene Person. 
Dieses Einatmen von Gottes Wort ist die Mitte der Atempauseabende, - verbunden ist diese Meditation mit kurzen Warmwerdeübungen zu Beginn, mit Lesung, Gebet und Segen.

Seit einiger Zeit besuchen verstärkt Konfirmandinnen und Konfirmanden die Atempause. Es gibt für die Konfirmanden/innen daher um 18.00 Uhr die Atempause, die z.B. durch Kurzfilme oder Kreativangebote ergänzt ist.
Um 19.00 Uhr startet dann wie üblich die Atempause für interessierte Jugendliche und Erwachsene.

Atempause ist: Gottes Wort, Gottes Satz an mich: Einatmen und Ausatmen.
Atempause ist: unter Gottes Geleit eine gute Aufrichtung und Ausrichtung erfahren:Übungen zum guten Stand, Übungen mit Bewegungen.
Atempause ist: zu spüren, Gott sagt dem Josua: „Sei getrost und unverzagt. (Josua 1,9)“.
Atempause ist: zu spüren, Gott sagt mir: „Sei getrost und unverzagt“.

Jürgen Haase  Jugendreferat/Kirchenkreis Münster
Dipl. Päd. u. Meditationsanleiter