Leitlinen und Ordnung des Jugendreferates

des Ev. Kirchenkreises Münster

Kinder und Jugendliche im kirchlichen Unterricht und auf Freizeiten, junge Leute in Gruppenarbeit und Häusern der Offenen Tür - wo immer man der Kirche begegnet, trifft man dort auch Kinder und Jugendliche. Was können sie von der Kirche erwarten? Worauf lassen sich Eltern ein, wenn ihre Kinder kirchliche Angebote wahrnehmen? 

Leitlinien des Jugendreferats des Ev. Kirchenkreises Münster
Beschluss der Synode des Ev. Kirchenkreises Münster vom 28.11.2006 

Leitlinie 1:  Gott nahe bringen - Verkündigung und Seelsorge
Leitlinie 2: In der Lebenswelt vorkommen - Kinder und Jugendliche
Leitlinie 3: Kirche erfahrbar machen - die Kirchengemeinden 
Leitlinie 4: Durch Schulungen Qualität sichern  - der Kirchenkreis
Leitlinie 5: Für unbezahlbare Augenblicke werben - Freizeiten und Studienfahrten
Leitlinie 6: Kirche mitgestalten - die Landeskirche
Leitlinie 7: Interessen von Kindern und Jugendlichen effektiv vertreten - Jugendpolitik

Die ausführlichen Leitlinien des Jugendreferats 
des Ev. Kirchenkreises Münster vom 28.11.2006 
hier downloaden als Broschüre mit 2,8 MB pdf-Format

alt -  von September 2003
"Leitsätze und Ziele des evangelischen Jugendpfarramtes des ev. Kirchenkreises Münster"
(4,2 MB pdf-Format - bitte abspeichern)
 

Die Ordnung für die Kinder- und Jugendarbeit im Ev. Kirchenkreis Münster

Die Kinder- und Jugendarbeit im Ev. Kirchenkreis Münster hat zur Aufgabe, jungen Menschen nahezubringen, was Jesus Christus für sie bedeuten kann, ihnen konkrete Hilfe und geistlich-seelischen Beistand zu geben, sich den Anforderungen der Zeit stellen zu können und sich in altersgerechter Freizeitgestaltung in christlicher Gemeinschaft zu üben.  Die Kinder- und Jugendarbeit im Ev. Kirchenkreis Münster wird gemeinsam getragen von den Gemeinden, Diensten, Einrichtungen, Verbänden und dem Kirchenkreis. Sie wird durchgeführt in Gottesdiensten, in der Gruppen- und Projektarbeit, in Seminaren und auf Tagungen und Freizeiten sowie in der offenen Arbeit.  Dies geschieht in enger Zusammenarbeit zwischen den Ortsgemeinden und den funktionalen Diensten. Anzustreben ist eine enge Orts- und Gemeindebindung, um Angebote zur Identifikation für Kinder und Jugendliche zu schaffen. Dies setzt ein hohes Maß an Fachlichkeit und Abstimmung voraus.
Die fachliche Verantwortung für die gesamte kreiskirchliche Kinder- und Jugendarbeit trägt der Synodale Jugendausschuß, der die Arbeit programmatisch entwickelt und koordiniert.

Die ausführliche Ordnung für die Kinder- und Jugendarbeit im Ev. Kirchenkreis Münster
Beschluss der Synode des Ev. Kirchenkreises Münster vom 28.11.2006
hier downloaden als Broschüre mit 9,6 MB pdf-Format

alt -  September 2003:
"Die Ordnung für die Kinder- und Jugendarbeit im ev. Kirchenkreis Münster"
( 7 MB pdf-Format - bitte abspeichern)